Philharmonischer Chor Neubrandenburg

Dirigent

Dr. Gotthard Franke

Gotthard Franke, Jahrgang 1955, war während des zunächst im Hauptfach Gesang begonnenen Studiums an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, das dann in den Hauptfächern Chor- und Orchesterdirigieren (Doz. H. Müller/Prof. H. Fricke) fortgesetzt wurde, Assistent, Stimmbildner und Chorsänger im Konzertchor der Deutschen Staatsoper Berlin (Leitung: Detlev Steffen), Kantor und Organist in einer ev.-luth. Kirchengemeinde Berlins und zeitweilig Assistent in der Singakademie Potsdam (Leitung: H. Müller).

1981 wurde er Chordirektor am Landestheater Dessau, wo er den Opernchor, den Extrachor und den Konzertchor leitete, einen Kinderchor für Bühnenaufgaben gründete sowie über mehrere Jahre einen Männerchor in Aken, einer Nachbarstadt Dessaus, leitete.

Zusätzlich nahm er 1986 eine wissenschaftliche Aspirantur an der Universität Greifswald über Oratorienästhetik des Biedermeier auf, die 1990 mit der Promotion zum „Dr. phil. auf dem Gebiet der Musikwissenschaft“ abgeschlossen wurde, sowie einen Lehrauftrag für Opernchorarbeit und Chordirigieren an der Berliner Musikhochschule "Hanns Eisler", der über mehrere Jahre lief.

1989 wurde er zunächst als Dramaturg, seit 1990 als Chordirektor des Philharmonischen Chores - bei Weiterführung der Berliner Lehrtätigkeit bis 1992 - an die Neubrandenburger Philharmonie verpflichtet. Hier verwirklichte er neben der Chorarbeit, Stimmbildung und mehreren CD-Produktionen mit dem Philharmonischen Chor Neubrandenburg e.V. auch größere Projekte für die Stadt Neubrandenburg, so z.B. 1998 zur 750-Jahr-Feier die Aufführung des „Messias“ mit Chören und Orchester aus Partnerstädten Neubrandenburgs (Italien, Frankreich, Dänemark, Polen, Russland) und Solisten regionaler Herkunft.

1989 und 1990 nahm er am Internationalen Dirigentenseminar Gotha (Leitung: Prof. H. Rögner) teil.

Im Jahr 1992 wurde Gotthard Franke als Chordirektor an das Landestheater Mecklenburg Neustrelitz berufen, wo er seitdem Opern-, und Extrachor leitet, aber auch auf dem Gebiet der Schauspielmusik und der musikalischen Leitung von Kabarettprogrammen tätig war und ist.

1997 war er Mitbegründer von „coruso – Erster Deutscher Freier Opernchor“ Berlin, der, bestehend aus professionellen Sängern ohne festes Engagement, bei verschiedensten Opern- und Konzertprojekten mitwirkt. Bis heute leitet er diesen Chor künstlerisch und als Vereinsvorsitzender.

Die Vielseitigkeit seiner nunmehr dreißigjährigen Chorleitererfahrung von der Kammermusik bis zur großen Oper, von der Renaissance bis zur Moderne, vom Requiem bis zur Popadaption, von klassischer Genauigkeit bis zur Jazz-Improvisation prägen auch die Vielgestaltigkeit der Konzertprogramme vor allem des Philharmonischen Chores Neubrandenburg.

Besucherzähler

250011
Heute209
Diese Woche556
Gesamt250011
Angemeldet:
-